Wechsel-Gerüchte Khedira: "Ancelotti wird Götze nicht vom Hof jagen"

Nationalmannschaftskollegen unter sich: Mario Götze (l.) und Sami Khedira. Foto: dpa

Khedira ist sich sicher: Carlo Ancelotti würde niemals einem Spieler sagen, dass er abhauen soll. Ganz im Gegenteil. Über diese Aussage dürfte sich Nationalmannschaftskollege Mario Götze wohl besonders freuen.

 

Wenn einer Mario Götze einen Tipp bezüglich seiner Zukunft geben kann, dann ist das Nationalmannschaftskollege Sami Khedira. Denn er kennt den künftigen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti aus seiner Zeit bei Real Madrid (2013 bis 2015) bereits bestens. "So wie ich Carlo einschätze, ist er ein Mensch, der niemanden vom Hof jagt. Im Gegenteil: Er will jeden Spieler halten, der im Kader ist", erklärt der Mittelfeldstar von Juventus Turin gegenüber der Sport Bild.

In Madrid hatte Khedira damals einen ähnlichen Fall erlebt: Mit dem Mittelfeldstar Gonzalo Higuaín. "Gonzalo wollte damals den Verein verlassen, aber Ancelotti hat alles dafür getan, ihn zu halten. Generell hat er nie zu einem Spieler gesagt, dass er abhauen soll. Nur wenn ihm einer ins Gesicht sagt, dass er nicht mit ihm arbeiten will: Dann ist Carlo Ancelotti der Erste, der sagt, dass der Spieler gehen kann", sagt der 29 Jahre alte Vize-Kapitän der Nationalelf.

So macht sich Khedira über Götzes Zukunft keinerlei Sorgen. Ganz gleich ob der 23-Jährige die Bayern nun verlässt oder unter Ancelotti doch einen Neustart wagt. "Mario ist trotz seiner jungen Jahre schon erfahren. Natürlich muss er definitiv noch einiges dazulernen, seine Persönlichkeit weiterentwickeln. Ich kann mir aber auf keinen Fall vorstellen, dass Carlo sagen wird: Nein, den will ich nicht haben." An Carlo Ancelotti scheint die Causa Götze also nicht zu hängen.

 

11 Kommentare