Wasserburger Straße Watschn nach Unfall: Zeuge schlägt auf Fahrer ein

Crash auf der Wasserburger Straße: Als der Unfallverursacher nach Verletzungen fragt und helfen will, bekommt er von einem Zeugen die flache Hand ins Gesicht geschlagen.

 

München - Wut-Reaktion nach einem Unfall in Haar: Ein Zeuge schhägt dem Unfallverursacher, einem 21-jährigem Studenten, kurzerhand ins Gesicht. Was war passiert?

"Am Sonntag, 06.01.2013, gegen 00.40 Uhr, fuhr ein 21-jähriger Student mit seinem Peugeot die Leibstraße in Haar in Richtung Wasserburger Straße. Diese wollte er geradeaus überqueren. Zur gleichen Zeit fuhr ein 38-Jähriger mit seinem Peugeot auf der Wasserburger Straße in Richtung München", berichtet die Münchner Polizei.

Der 21-Jährige übersah den von links kommenden Pkw des 38- Jährigen und fuhr in die Kreuzung ein. Hier kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Peugeot des 38-Jährigen noch gegen einen Lichtmast prallte.

Hinter dem Fahrzeug des 38-Jährigen fuhr ein 45-jähriger Bekannter in seinem eigenen Pkw. Als sich der 21-jährige Student nach den Verletzten erkundigen und Erste Hilfe leisten wollte, schlug ihm der 45-Jährige an der Unfallstelle mit der flachen Hand ins Gesicht und verletzte ihn hierbei leicht.

Gegen den 45-Jährigen wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstellt. Bei dem Unfall wurden der 21-jährige Unfallverursacher und seine 20-jährige Beifahrerin leicht verletzt.

Ebenso wurden die 29-jährige Ehefrau und die 6 und 4 Jahre alten Kinder des 38- Jährigen leicht verletzt. Sie wurden in verschiedene Krankenhäuser zur ambulanten Versorgung gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 11.000 Euro.

 

5 Kommentare