Warten auf das Royal Baby Herzogin Kate und Prinz William: Verwirrspiel um das Baby?

Mädchen oder Junge? Großbritannien wartet auf das royale Baby. Herzogin Kate und Prinz William lassen sich überraschen - angeblich. Foto: dpa

Geburtstermin und Geschlecht des royalen Babys? - Alles ist möglich, nichts gewiss. Sind die werdenden Eltern Kate und William wirklich ahnungslos? Oder ist alles Taktik, um die Öffentlichkeit zu verwirren?

 

London -  Der erste heiß in den Medien spekulierte Termin ist längst verstrichen. Demnach hätte am 13. Juli das Baby von Kate und William auf die Welt kommen sollen. Großbritannien wartet immer noch auf den royalen Nachwuchs. Und die Spekulationen gehen munter weiter.

Der Geburtstermin

Geht es nach Camilla, der Herzogin von Cornwall und zweiten Frau von Prinz Charles, "wird er oder sie am Ende der Woche da sein.“ Noch etwas länger gedulden muss sich das Vereinigte Königreich nach der Einschätzung von Kates Mutter Carole. Sie deutete jüngst an, dass ihr Enkelkind im Sternzeichen des Löwen geboren werde - und damit frühestens am 23. Juli. Damit liegt alles im Rahmen dessen, was der Palast offiziell mitgeteilt hatte: eine Geburt im Monat Juli.

Das Geschlecht

Und auch die Spekulationen um das Geschlecht des künftigen Thronfolgers halten an. Klar, Kate und William sagen offiziell nichts - außer, dass sie sich überraschen lassen wollen. Aber sind die beiden wirklich ahnungslos? Dem jedenfalls widerspricht Gary Goldsmith, ein Onkel Kates. Im "Mirror" wird er mit den Worten zitiert: "Mein Verdacht ist, dass die beiden ein Mädchen bekommen. Aber natürlich weiß ich das nicht sicher. Ich glaube, dass Kate und William das Geschlecht ihres Babys vor allen geheim gehalten haben und die beiden die einzigen sind, die darüber Bescheid wissen."

Damit könnte Onkel Gary gar nicht so falsch liegen. Denn schon vor Monaten hat sich Kate offenbar verplappert. Als sie bei einem öffentlichen Auftritt einen Teddybären geschenkt bekam, sagte sie: "Danke, ich nehme den gern für meine T....." Dann brach sie den Satz ab.  Entweder ist ihr diese Andeutung auf das Geschlecht tatsächlich rausgerutscht - oder das war Taktik, um das Land zu verwirren.

 

1 Kommentar