War es Brandstiftung? Wieder brennt es in Giesing! Müllcontainer in Flammen

, aktualisiert am 09.01.2018 - 12:21 Uhr
Vier der fünf Müllcontainer am Schyrenplatz brannten in der Nacht auf Dienstag. Foto: Berufsfeuerwehr München

Feuer in Giesing – schon wieder! Doch diesmal sind es nicht Autos, sondern Müllcontainer. Vier der fünf Behälter brannten in der Nacht auf Dienstag – eine vorsätzliche Tat ist nicht ausgeschlossen.

Giesing - Erneut muss die Münchner Feuerwehr nach Giesing ausrücken – diesmal brannten Wertstoffcontainer am Schyrenplatz.

Gegen 3 Uhr wurde die Feuerwehr von einem Mann am Baldeplatz alarmiert – er sagte den Einsatzkräften, dass es auf der anderen Seite der Isar, ganz in der Nähe des Schyrenbads, brennen würde.

Passant: Wagen fuhr mit quietschenden Reifen vom Brandort

Die Polizei berichtet von einem anderen Passanten, der beobachtet, wie sich ein schwarzer Kleinwagen mit quietschenden Reifen vom Schyrenplatz entfernte. Kurz danach gab es einen lauten Knall und Stichflammen, die aus einem der Container schlugen.

Als die Feuerwehr über die Wittelsbacher Brücke fuhr, sah sie bereits die brennenden Container. Laut Polizei standen vier der fünf Behälter in Flammen, einer brannte sogar vollkommen ab. Verletzt wurde niemand.


Der Container am Tag nach dem Brand. Foto: ms

Bei einem der Container fehlte bereits vor dem Brand die obere Hälfte – in der Silvesternacht hat hier wohl jemand einen Böller in die Öffnung geschmissen und so den Deckel des Behälters weggesprengt. Die Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf rund 5.000 Euro, die Ursache ist noch unbekannt.

Nicht auszuschließen ist jedoch, dass es sich bei dem Vorfall um eine vorsätzliche Tat handelt. Erst in der Nacht auf Sonntag brannten ganz in der Nähe, in der Ludmillastraße, zwei Autos. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Wenige Tage zuvor, am 2. Januar, brannte es ebenfalls ganz in der Nähe, in der Entenbachstraße. In der Nacht musste die Feuerwehr hier einen brennenden VW Caddy löschen. Ob es zwischen den Vorfällen einen Zusammenhang gibt, ist noch unklar. Auffällig ist jedoch, dass es alleine in diesem Jahr drei Brände gab, die alle relativ nah beieinanderlagen. Sämtliche Vorfälle ereigneten sich zudem in der Nacht.

Die Polizei spricht mittlerweile offen von vorsätzlichen Taten, also Brandstiftung. Erinnerungen an die Brandserie von 2014 werden wach: Damals brannten Autos einer Münchner Immobilienfirma in Neuhausen und Schwabing. Im Oktober 2017, also rund drei Jahre später, brannte wieder ein Auto – diesmal in der Maxvorstadt. Auffällig jedoch: Wie die 2014 abgebrannten Autos war es auch 2017 ein Smart, wie damals war es auch 2017 der Wagen einer Immobilienfirma.

Ob es sich bei allen Brandstiftungen möglicherweise um den- oder dieselben Täter handelt, wollten die Ermittler nicht sagen.


Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Schyrenstraße / Ecke Claude-Lorrain-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

28 Kommentare

Kommentieren

  1. null