Wahnsinn auf der Theresienwiese Flohmarkt-Händler im Kampf um die besten Plätze

Schon am Freitagmorgen waren die ersten Händler auf der Theresienwiese und reservierten ihre Plätze. Foto: ls

Am Samstag findet auf der Theresienwiese Münchens größter Flohmarkt statt - die ersten Händler reservierten aber schon am Freitagmorgen ihre Plätze.

Ludwigsvorstadt - Campingstühle stehen herum, Menschen mit Kaffeebechern sitzen auf dem Boden, einige markieren mit Kreide ihre Plätze: Am Freitagmorgen herrschte schon reges Treiben auf der Theresienwiese.

Grund ist der größte Flohmarkt Bayerns, der hier am Samstag stattfindet. Dieser Pflichttermin für Schnäppchenjäger zieht jedes Jahr tausende Händler aus aller Welt an - semiprofessionele wie private. Und da das Angebot so groß ist, ist ein guter Platz mitunter umsatzfördernd.

Am Samstag um sieben Uhr startet der Flohmarkt offiziell

Deswegen waren schon am Freitagmorgen hunderte Menschen auf der Theresienwiese und steckten sich ihre Reviere ab. Mit Kreide wurden die Plätze markiert, einige hatten sich sogar auf ihren Plätzen Schlafen gelegt - der Aufbau startet offiziell um 14 Uhr.

Los geht der Riesenflohmarkt dann am Samstag um 7 Uhr, bis 16 Uhr darf gefeilscht werden. Hartgesottene Flohmarktgänger und -händler aber wissen: Schon in der Nacht lohnt sich manchmal ein Gang durch die Reihen...

Wir haben den Aufbau mit der Kamera festgehalten. Klicken Sie sich durch!

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null