Wagner in Fürstenried Der Ring des Nibelungen

Richard Wagners Ring in einer ganz neuen Betrachtungsweise kommt in die Stadtbibliothek. Foto: AZ

Anlässlich des 200. Geburtstages von Richard Wagner tritt am Dienstag, 14. Mai, um 19.30 Uhr Professor Dr. Gerd Habenicht mit seinem Programm „Der Ring des Nibelungen“  auf.

 

Fürstenried - Und zwar in der Stadtbibliothek Fürstenried, Forstenrieder Allee 61. Er inszeniert verständlich und zeitsparend vier Opern an einem Abend, frei nach Richard Wagner, unterlegt mit konzertanten Opernklängen und historischen Fotografien aus der Zeit Ludwigs II. (Dauer etwa zwei Stunden).

Die Einmaligkeit dieser Opernverdichtung bietet den unschätzbaren Vorteil von maximalem Hörvergnügen bei minimalem Zeitaufwand. Mit diesem in humorvoller Weise vermitteltem Wissen erfährt der Operngenuss eine nachhaltige Belebung und der „Ring“ wird für Sie zu Ihren Lieblingsopern zählen.

Gerd Habenicht war 22 Jahre Lehrstuhlinhaber in der Fakultät für Maschinenwesen der Technischen Universität München. Als Hobby beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit Opern und den heiteren und humoristischen Werken deutscher Autoren.

Eintrittskarten zu 8 Euro gibt es in der Stadtbibliothek Fürstenried, Forstenrieder Allee 61, Telefon 7 59 69 89-0, stb.fuerstenried.kult@muenchen.de.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading