Waffen-Fund am Flughafen Polizei stellt Präzisionsschleuder bei Kind sicher

Polizisten am Flughafen in München. Foto: Bundespolizei

Die Polizei hat am Montag am Flughafen München mehrere Messer und eine Präzisionsschleuder sichergestellt - letztere bei einem Kind.

 

München - Die Polizei hat am gestrigen Montag (04.01.2016) am Flughafen München mehrere verbotene Waffen sichergestellt. Bei einem 47-jährigen Finnen fanden die Beamten ein Butterflymesser im Koffer. Ebenfalls eine Stichwaffe, ein Springmesser, fanden die Kontrolleure in der Tasche eines 62-jährigen Landsbergers. Bei einem Fluggast aus dem Tölzer Land wurde ein Einhandmesser im Rucksack sichergestellt.

Schließlich wurden die Beamten zu einem allein reisenden Kind gerufen: der kleine Passagier hatte eine Präzisionsschleuder in seinem Rucksack - neben "anderem Spielzeug", wie er gegenüber den Polizisten sagte. Da das Kind strafunmündig ist, wurde nicht weiter ermittelt. Gegen alle anderen Personen wurden Verfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz eingeleitet.

 

2 Kommentare