Während Auslieferungsfahrt Dreister Diebstahl: Paketboten räumen fremde Päckchen aus

Die Diebstähle ereigneten sich während Auslieferungsfahrten im Münchner Westen. (Symbolbild) Foto: Oliver Berg/dpa

Die Polizei konnte zwei Paketboten festnehmen, die in mehreren Fällen fremde Waren aus Päckchen gestohlen haben. Den beiden Rumänen wurden interne Kontrollen in ihrer Firma zum Verhängnis.

 

München - Dreister Diebstahl im Münchner Stadtgebiet: Wie die Polizei berichtet, haben zwei rumänische Paketboten (20, 23) öfters einfach Gegenstände aus Paketen genommen, während sie sich auf Auslieferungsfahrten befanden. Die beiden Männer fuhren die Lieferungen im Westen der Stadt aus.

Interne Kontrollen in der zuständigen Logistikfirma brachten den Betrug schließlich ans Licht, am vergangenen Dienstagabend wurde der mehrfache Diebstahl bekannt. Das Unternehmen verständigte die Polizei, die die beiden Männer festnehmen konnte.

Diebesgut im Wert von 1.000 Euro

Im Laufe der weiteren Ermittlungen wurden zwei Wohnungen in München und dem Landkreis Dachau durchsucht, in denen sich die beiden Tatverdächtigen zuletzt aufgehalten haben. Und die Beamten wurden fündig: In den Wohnungen entdeckten sie Diebesgut im Wert von etwa 1.000 Euro.

Nun müssen die Ermittler klären, ob die beiden Rumänen noch für weitere Diebstähle verantwortlich sind. Sie wurden dem zuständigen Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ.

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading