VW, Mazda und Mini Drei Autos in München ineinander gekracht - drei Verletzte

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch in der Früh (Symbolfoto). Foto: imago/Ralph Peters (Archivbild)

An einer Kreuzung in München-Allach sind am Mittwoch drei Autos ineinander gefahren - ein VW, ein Mazda und ein Mini. Drei Menschen sind verletzt. An allen Autos entstand Totalschaden.

 

Allach-Untermenzing - Heftiger Crash in Allach am Mittwoch gegen 7.30 Uhr, drei Menschen sind verletzt. Ein VV, ein Mazda und ein Mini sind an der Kreuzung zum Schwabenbächl und der Otto-Warburg-Straße zusammengestoßen. Warum, lässt sich nach Angaben der Münchner Feuerwehr noch nicht sagen. 

Unfall in München: VW-Fahrer (35) verletzt in Klinik geflogen

Der VW sei so stark deformiert gewesen, dass der 35-jährige Fahrer im Fahrzeug eingeschlossen wurde, wie die Feuerwehr nach dem Einsatz mitteilte. Mit einem hydraulischen Rettungsgerät wurde das VW-Dach abgenommen und der Patient "rückenschonend aus dem Fahrzeug befreit". Der 35-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen, kam dort in den Schockraum.

Drei Autos fahren in Kreuzung ineinander - Totalschaden

Die beiden Fahrerinnen des Mazdas und des Minis konnten ihre Fahrzeuge unterdessen selbständig verlassen. Die beiden Frauen seien ins Krankenhaus gebracht worden.

Bei allen drei Autos sprechen die Rettungskräfte von einem Totalschaden. Der Einsatz dauerte etwa eineinhalb Stunden. Die Otto-Warburg-Straße musste vorübergehend in beide Richtungen gesperrt werden. 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading