Vorfall in Silvesternacht Parallelen zu Köln: Frauen in München sexuell belästigt

Die Kripo ermittelt nach dem Vorfall am Stachus. Foto: dpa

Bereits in der Silvesternacht wurden zwei Frauen in der Münchner Altstadt von mehreren Männern sexuell belästigt. Nach der Berichterstattung über die Zwischenfälle in Köln meldeten sie sich nun bei der Münchner Polizei.

 

München - Der Vorfall ereignete sich am Freitag, 01.01.2016, gegen 02.05 Uhr. Eine 19-jährige Münchnerin und eine 20-Jährige aus dem Münchner Raum machten vor einer Diskothek in der Neuhauser Straße, in der Nähe vom Stachus, eine Raucherpause.

Ein unbekannter Mann sprach sie daraufhin an und wollte ein Foto mit ihnen machen. Im weiteren Verlauf kamen noch mehr Männer hinzu, die sich ebenfalls im Außenbereich aufgehalten hatten. Insgesamt waren es schließlich rund 10 bis 15 Männer, die die jungen Frauen umringten.

Die 20-Jährige wurde von einem dieser Männer am Arm festgehalten und unsittlich berührt. Auch die 19-Jährige wurde von einem Mann festgehalten.

Beide konnten sich schließlich losreißen und zurück in die Diskothek flüchten. Bestohlen wurden sie bei dem Vorfall nicht.

Erst in den Abendstunden des 05.01.2016 zeigten die beiden Frauen die Tat bei einer Münchner Polizeiinspektion an. Als Grund dafür gaben sie die Vorfälle in Köln an.

Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun Zeugen des Zwischenfalls: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

75 Kommentare