Vorfall in Neu-Ulm 18-Jähriger spielt "Pokémon" und erwischt Paar beim Sex

Sex statt Pokémon: Ein 18-Jähriger entdeckte während der Monster-Jagd ein Pärchen beim Geschlechtverkehr. (Archivbild) Foto: dpa

Skurriler Vorfall in Neu-Ulm: Statt Pokémons entdeckte ein 18-Jähriger in einem Park ein Pärchen beim Sex. Auf die beiden kommt nun ein Strafverfahren zu.

 

Neu-Ulm - Bei der Suche nach virtuellen Pokémons ist ein junger Mann in Schwaben auf ein Pärchen gestoßen, die gerade Sex hatten. Der 18-Jährige spielte in der Nacht zum Montag in Neu-Ulm mit seinem Handy das populäre Online-Spiel "Pokémon Go", bei dem man in seiner Umgebung fiktive kleine Monster suchen soll.

In einer Grünanlage entdeckte der Jugendliche statt Pokémons einen 33-Jährigen und eine 48-Jährige, die Sex miteinander hatten. Wie die Polizei mitteilte, machte das alkoholisierte Paar trotz der Anwesenheit des Pokémon-Spielers munter weiter. Ein Strafverfahren wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses sei nun deshalb die Folge.

 

18 Kommentare