Vorfall in Ingolstadt Mann stirbt nach Schlägerei: Täter stellt sich

, aktualisiert am 17.06.2016 - 12:38 Uhr
Die Betrüger gaben sich als Polizeibeamte aus. (Symbolbild) Foto: dpa

Am Wochenende kam es in Ingolstadt zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern. Einer der beiden ist im Krankenhaus an seinen schweren Kopfverletzungen gestorben. Der Schläger hat sich nun bei der Polizei gestellt.

 

Ingolstadt - Der 24-jährige Johannes G., nach dem wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts öffentlich gefahndet wurde, konnte in der Nacht auf Freitag festgenommen werden.

Der Tatverdächtige meldete sich am Donnerstag kurz vor Mitternacht selbst telefonisch bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. Eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Ingolstadt konnte ihn wenige Minuten später in Ingolstadt festnehmen.

Was war passiert?

In der Nacht auf Samstag gingen in der Ingolstädter Neugasse zwei Männer aufeinander los. Der 24-jährige Täter verletzte einen 27 Jahre alten Mann so schwer am Kopf, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dort stellte sich dann heraus, dass die Verletzungen lebensgefährlich seien. Wie die Polizei am Mittwochnachmittag berichtet, erlag der 27-Jährige am Dienstagabend seinen schweren Verletzungen.

Deswegen hat die Kriminalpolizei Ingolstadt nun die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes aufgenommen. Der namentlich bekannte 24-jährige Angreifer flüchtete nach der Schlägerei vom Tatort.

Die genauen Umstände zur Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar. Eine Obduktion der Leiche wurde von der Staatsanwaltschaft angeordnet.

 

12 Kommentare