Vorfall in der S4 Suche nach S-Bahn-Würger: Polizei meldet Fahndungserfolg

Die Bundespolizei bittet um Verständnis, "dass aufgrund weiterer polizeilicher Maßnahmen derzeit keine näheren Angaben zur Person gemacht werden können". (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa

Es ist ein Mann aus dem Landkreis Ebersberg: Die Bundespolizei hatte mittels Fahndungsaufruf einen Unbekannten gesucht, der eine 23-jährige Frau in der S4 mit ihrem eigenen Schal gewürgt hat.

 

Ebersberg - Die Bundespolizei vermeldet einen Fahndungserfolg. "Dank der Unterstützung der Medien konnte - unter reger Beteiligung der Bevölkerung - ein per Lichtbildfahndung gesuchter Täter einer gefährlichen Körperverletzung vom 26. April in einer S-Bahn vor Grafing mittlerweile identifiziert werden", teilte sie am Montag mit.

Zahlreiche Hinweise führten demnach zu einem Mann aus dem Landkreis Ebersberg. Die Bundespolizei bittet um Verständnis, "dass aufgrund weiterer polizeilicher Maßnahmen derzeit keine näheren Angaben zur Person gemacht werden können".

Vor Grafing: Frau in der S-Bahn mit eigenem Schal gewürgt

Was war passiert? Am 26. April 2019 war in der S4 in Richtung Geltendorf auf Höhe des Bahnhofs Grafing eine junge Frau von einem unbekannten Mann angegriffen worden. Die 23-jährige Frau aus Egmating saß am 26. April gegen 13.15 Uhr alleine in einer Vierergruppe in der S-Bahn und hörte über ihre Kopfhörer Musik. Sie nahm einen auf und ab gehenden Mann wahr. Kurz vor dem Halt Grafing Stadt sprach der Unbekannte die Frau darauf an, dass ihre Musik zu laut sei.

Noch bevor die junge Frau etwas erwidern konnte, packte der Mann ihren Schal, den sie um den Hals trug, und zog ihn zu. Danach ließ der Täter von seinem Opfer ab und drohte der 23-Jährigen weiter. Die Frau erstattete bei der Polizei in Haar Strafanzeige wegen Körperverletzung und Bedrohung. Der Sachverhalt wurde durch die von der Bundespolizei ausgewertete Kameraaufzeichnung bestätigt.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading