Vorfall am Ostbahnhof Weil sie ihn nicht küssen wollte: Mann schlägt junger Frau ins Gesicht!

Der Vorfall ereignete sich Sonntagnacht am Ostbahnhof. (Archivbild) Foto: imago/STL

Weil sich eine junge Frau am Ostbahnhof gegen einen Kuss wehrt, schlägt ihr ein 20-Jähriger ins Gesicht. Die Situation eskaliert komplett, die Bundespolizei kann den Betrunkenen fassen.

 

Haidhausen - Am vergangenen Sonntag hat sich ein 20-jähriger Mann am Ostbahnhof gleich mit drei Personen auf einmal angelegt.

Wie die Bundespolizei berichtet, beleidigte er zunächst eine 18-jährige Frau, woraufhin diese ihm eine Ohrfeige gab. Als ihre Freundin (19) dazwischengehen wollte, zog er sie an sich und versuchte, sie gegen ihren Willen auf den Mund zu küssen. Die junge Frau wehrte sich – daraufhin schlug der Mann ihr mit der Faust ins Gesicht.

Mann wirft volle Bierflasche

Dann eskalierte die Situation endgültig: Als der Begleiter (20) der beiden Frauen den Betrunkenen wegschubste, warf dieser eine volle Bierflasche auf ihn – glücklicherweise verfehlte die Flasche ihr Ziel.

Freiwillige Alkoholtests ergaben, dass die beiden Frauen sowie der Flaschenwerfer betrunken waren. Die 18-Jährige hatte 0,92 Promille, ihre Freundin, die sich leicht an der Oberlippe verletzte, 2,23. Der 20-Jährige hatte 2,34 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durften alle vier Beteiligten die Wache wieder verlassen.

Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den 20-Jährigen wegen sexueller Belästigung, Beleidigung und Körperverletzung. Die Frau, die ihm die Ohrfeige verpasst hat, muss sich wegen Körperverletzung verantworten.

  • Bewertung
    40