Vorfall am Isartor Hund fällt ins Gleis - Stammstrecke gesperrt!

Stammstreckensperrung am Dienstagmorgen am Isartor. Grund war ein Hund, der ins Gleis gefallen ist. (Archivbild) Foto: Linda Jessen

Ein Hund sorgte am Dienstagmorgen für eine Sperrung der Münchner S-Bahn-Stammstrecke am Isartor. Die Lage normalisierte sich allerdings wieder sehr schnell - die Sperrung dauerte nur rund eine halbe Stunde an.

 

München - Gegen 08:00 Uhr war der kleine Hund mit seinem Frauchen in einer S-Bahn Richtung Pasing unterwegs, die Halterin transportierte das Tier in einer Box. An der Haltestelle "Isartor" verließen beide die S-Bahn, zuvor ließ die Frau den Hund aus der Box. Auf dem Bahnsteig angekommen, rannte das Tier in Richtung S-Bahn und fiel dabei zwischen zwei Waggons auf das Gleis.

Mehrere Personen bemerkten den Vorfall und zogen daraufhin die Notbremse - die S-Bahn hielt sofort an. Es kam zur Sperrung der Stammstrecke und entsprechenden Verzögerungen.

Der Fahrzeugführer konnte den Hund allerdings schnell befreien, nach der Bergung des Tieres wurde es wieder an die Besitzerin übergeben. Gegen 08:30 Uhr vermeldete die Deutsche Bahn dann, dass sich die Lage am betroffenen Streckenabschnitt wieder normalisiert habe.

 

5 Kommentare