Vorerst bis 2019 gesetzt Stoiber: Hoeneß und Rummenigge sollen länger bleiben

, aktualisiert am 10.01.2018 - 11:22 Uhr
Edmund Stoiber (r.), Karl-Heinz Rummenigge (m.) und Uli Hoeneß in der Allianz Arena. Foto: Peter Kneffel/dpa

Edmund Stoiber, Mitglied des Aufsichtsrats beim FC Bayern, möchte, dass Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge noch länger in ihren Führungspositionen bleiben. Beide sind bisher bis 2019 gesetzt.

 

München - Aufsichtsratsmitglied Edmund Stoiber hat sich für eine Zukunft mit dem Führungsduo Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge bei Bayern München über 2019 hinaus eingesetzt. "Klar gibt es Leute, die sich mit 60 Jahren schon alt fühlen. Uli und Kalle sind mit ihren 66 beziehungsweise 62 jedoch spritzig, kreativ und gestalten die neuen Entwicklungen im nationalen und internationalen Fußball mit", sagte Stoiber der Sport Bild. "Wir werden gut geführt, deshalb spricht nichts dafür, die Altersstruktur der Führung zu hinterfragen", ergänzte der ehemalige bayerische Ministerpräsident.

Hoeneß steht dem FC Bayern seit seiner Rückkehr nach zweieinhalb Jahren Pause im November 2016 wieder als Präsident vor und ist bis 2019 gewählt, außerdem ist er Chef des Aufsichtsrates. Auch Rummenigges Vertrag als Vorstandsvorsitzender läuft bis 2019.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading