Voraussichtlich im Sommer 2019 Tarantino möchte "Once Upon a Time"-Premiere in Playboy Mansion feiern

In der Playboy Mansion gefällt es Quentin Tarantino offenbar so gut, dass er dort erneut feiern möchte Foto: Michael Germana/starmaxinc.com/ImageCollect

Sein neuer Film "Once Upon a Time in Hollywood" soll in den USA erst Ende Juli 2019 anlaufen, doch Quentin Tarantino weiß bereits, wo er die Premiere feiern möchte.

Das dürfte ein rauschendes Fest werden: Quentin Tarantino (55, "Pulp Fiction") hat nicht nur zuletzt Szenen für seinen neuen Film "Once Upon a Time in Hollywood" in der Playboy Mansion gedreht. Der Kultregisseur möchte in der berüchtigten Villa auch die Premierenparty für den Film steigen lassen, wie das US-Promi-Portal "TMZ" berichtet.

Laut dem Bericht habe er für die nach der Premiere geplante Party bereits eine Zusage erhalten. Wann genau die Feier steigen soll, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt. Der reguläre Kinostart in den USA ist zumindest für den 26. Juli geplant. Tarantino kennt die Location gut. In der Villa des vor knapp einem Jahr verstorbenen "Playboy"-Gründers Hugh Hefner (1926-2017) feierte er bereits die DVD-Veröffentlichung von "Kill Bill: Vol. 1".

Riesiges Staraufgebot

Sollten alle Schauspieler aus "Once Upon a Time in Hollywood" mitfeiern wollen, wird die Party zu einem der größten Promi-Events des Sommers. In Tarantinos neuem Streifen werden Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie, Damian Lewis, Luke Perry, Dakota Fanning, Al Pacino, Lena Dunham, Rumer Willis und viele weitere Stars zu sehen sein.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null