Vor TSV 1860 gegen VfB Eichstätt Co-Trainer Oliver Beer: Die Löwen im "Vollgasmodus"

Normalerweise Assistent unter Daniel Bierofka (l.) - und nun für eine Woche Chef: Oliver Beer (r.). Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der TSV 1860 kämpft am Samstag im Grünwalder Stadion gegen den VfB Eichstätt um die nächsten drei Punkte im Rennen um die Meisterschaft. In Abwesenheit von Daniel Bierofka stand dessen Co-Trainer Oliver Beer Rede und Antwort.

 

München - Der TSV 1860 muss am Samstag um 12.30 Uhr (AZ-Liveticker) zuhause im Grünwalder Stadion gegen den VfB Eichstätt antreten. Cheftrainer Daniel Bierofka, der unter der Woche zur Aufnahmeprüfung für den Lehrgang zum Erhalt einer Fußballehrer-Lizenz in Hennef weilte, wird bis dahin wieder zurück sein.

Im Vorfeld der Partie übernahm allerdings Sechzigs-Vier-Tage-Chef die Aufgabe, mit den Medienvertretern zu sprechen: Bierofkas Co-Trainer Oliver Beer.

Der 38-Jährige sprach dabei über...

die Vorbereitung ohne Bierofka: "Die Mannschaft ist wie immer gut vorbereitet, wir sind guter Dinge und die Jungs haben gut mitgezogen. Ich habe vorher nochmal mit Daniel telefoniert. Wir haben auch am Dienstag und Mittwoch schon telefoniert, dann habe ich ihn in Ruhe gelassen, weil er fokussiert war auf den Fußballehrer-Lehrgang. Sie wissen ja, wie er ist: sehr fokussiert. Er war kurz angebunden und wir sind kurz die Inhalte durchgegangen. Morgen ist er ja wieder da, dann wird alles seinen gewohnten Gang nehmen."

das Personal: "Alle Spieler sind soweit fit, Nono Koussou hat auch wieder trainiert und kann spielen. Michael Görlitz wird wieder im Kader sein, er hat sein Spiel in der U21 abgeleistet und gut gespielt. Wir haben den Kader in Absprache zusammengestellt."

Oliver Beer: Die Relegation ist noch kein Thema

Gegner Eichstätt: "In der Rückrunde sie sind die Überraschungsmannschaft. Man sieht: In der Rückrundentabelle sind sie Dritter, haben nur einen Punkt weniger geholt als wir. Das ist eine Mannschaft, die sehr gut steht, sehr kompakt ist. Sie sind bei Umschaltmomenten und Standards sehr gefährlich und daher ähnlich strukturiert wie wir."

den Saisonendspurt: "Die Relegation ist gar kein Thema, weil wir noch nicht wissen, gegen wen wir spielen müssen. Wir fokussieren uns zuerst auf den Meistertitel. Wir haben jetzt gegen Eichstätt ein schweres Heimspiel, müssen noch gegen die Bayern spielen in ingolstadt."

die Rechnung bis zum Titel: "Wir haben uns dagegen entschieden, um nicht unnötig Druck aufzubauen. Für uns ist eh jedes Spiel wie ein Endspiel, weil es für jedes Gegner ein Highlightspiel ist gegen uns. Bei uns wird niemand geschont, jetzt geht es im Vollgas-Modus in die letzten Spiele."

Lesen Sie auch: Wechseln Stephan Fürstner und Efkan Bekiroglu zum TSV 1860?

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading