Vor TSV 1860 gegen Sandhausen Löwen-Schreck Wooten fällt aus

Der Sechzger-Schreck schlägt zu: Andrew Wooten mit einem seiner Treffer gegen den TSV 1860, Torwart Vitus Eicher kann hier noch nur hinterherschauen. Foto: dpa

Der SV Sandhausen muss bei seinem Gastspiel am Ostersonntag in der Allianz Arena auf Andrew Wooten verzichten. Der Torjäger traf in der Vergangenheit besonders gerne gegen 1860 - nun muss er passen.

 

München - Seinen vierten Streich wird's nicht geben am Sonntag: Andrew Wooten, Stürmer des SV Sandhausen, wird beim Oster-Abstiegsduell zwischen dem TSV 1860 und den Sandhäusern am Sonntag (13.30 Uhr, im AZ-Liveticker) fehlen.

Der Gäste-Angreifer fällt nach Informationen der Bild wegen einer Oberschenkelverletzung bis Saisonende aus. Gut für Sechzig, denn Wooten betätigte sich liebend gerne als Löwen-Schreck: Der 27-jährige Deutsch-Amerikaner hatte nicht nur mit je einem Treffer und einem Assist großen Anteil am 3:2-Hinspielerfolg der Kurpfälzer im Hartwaldtstadion, er schoss in fünf Partien bereits drei Tore gegen die Löwen und legte zwei auf - insgesamt fünf Scorerpunkte in ebenso vielen Spielen können sich sehen lassen.

Nun wird Sandhausen-Coach Kenan Kocak seinen Torjäger (23 Einsätze, neun Tore) ersetzen müssen, andere Akteure müssen in die Bresche springen - etwa Ex-Löwe Korbinian Vollmann, der zuletzt nur Ergänzungsspieler war.

 

2 Kommentare