Vor TSV 1860 gegen Düsseldorf Rückkehrer Rama: "Ich habe im Training gute Dinge gemacht"

Will sein Können gegen Fortuna Düsseldorf beweisen: 1860-Außenbahnspieler Valdet Rama. Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 kann wieder auf Valdet Rama zurückgreifen. Trainer Benno Möhlmann nominierte den Albaner für das anstehende Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf erstmals wieder für den 18-köpfigen Kader. Der 28-Jährige ist heiß auf einen Einsatz: "Ich will unbedingt helfen"

 

München - 1860-Trainer Benno Möhlmann hat den wiedergenesenen Valdet Rama wieder für den 18-köpfigen Kader des Heimspiels am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf nominiert. Der Albaner, der schon vor der Winterpause wegen Adduktorenproblemen lange gefehlt hatte, ist nach überstandenem Zehenbruch wieder einsatzbereit - und topmotiviert auf einen Einsatz.

"Ich mache gute Dinge im Training und versuche, mich zu zeigen. Ich habe auch nicht von Null angefangen, habe mit Rehatrainer Hans Baudisch intensiv trainiert. Ich habe auf jeden Fall die Kraft zu spielen", sagte der 28-jährige Flügelspieler, der gegen die Fortunen zu seinem siebten Saison-Einsatz kommen könnte: "Ich denke, ich habe dem Trainer gezeigt, dass ich unbedingt helfen will. Alles andere muss er entscheiden. Für die Startelf ist er noch kein Kandidat, aber auf einen Einsatz als Joker darf der Flügelspieler hoffen.

Rama erwartet gegen die Fortunen ein offene und umkämpfte Partie: "Das wird ein spannendes Spiel, Düsseldorf wird auch versuchen, zu gewinnen. Für die wäre es ein Bigpoint, was den Klassenerhalt angeht", so der Linksaußen. Er weiß aber auch, dass sich die Löwen nicht zu viel mit dem Gegner und beschäftigen dürfen: Wir müssen aber auf uns schauen unser Ding durchziehen und sehen, so eine Leistung auf den Platz zu kriegen wie gegen Nürnberg. Nur diesmal die Chancen auch nutzen und das Spiel gewinnen."

 

1 Kommentar