Vor seinem Amtsantritt Ancelotti über Götze und ein Treffen mit Guardiola

, aktualisiert am 01.06.2016 - 10:00 Uhr
Zwei Trainer, die sich schätzen: Pep Guardiola (l.) und Carlo Ancelotti. Foto: dpa

Der neue Bayern-Trainer Carlo Ancelotti findet nur lobende Worte für Pep Guardiolas Arbeit bei den Bayern und will sich vor seinem Amtsantritt mit seinem Vorgänger treffen. Dabei könnte es auch um Mario Götze gehen.

 

München - Carlo Ancelotti hat sich in einem Interview über seine Pläne bei den Bayern geäußert und dabei den scheidenden Trainer Pep Guardiola in den höchsten Tönen gelobt: "Pep hat in München tolle Arbeit geleistet", sagte Ancelotti der Sport Bild. "Ich will nicht zu viel verändern, sondern auf seiner Arbeit aufbauen."

Der Italiener will sich deshalb vor dem Beginn seines Engagements bei den Bayern noch einige Tipps bei seinem Vorgänger holen: "Ich denke, dass wir noch vor Saisonstart miteinander sprechen werden.“

Da sich die beiden offenbar recht gut verstehen, sollte einem Treffen nichts im Weg stehen: „Zu Pep Guardiola habe ich schon lange eine sehr gute Beziehung. Ich habe ihn während seines Sabbaticals in Paris getroffen“, sagte Ancelotti bei der Vorstellung seines neues Buchs „Quiet Leadership“.

Beim Thema Mario Götze, der vor kurzem bekannt gab, dass er seinen 2017 auslaufenden Vertrag bei den Bayern erfüllen möchte, zeigte sich Ancelotti kurz angebunden: „Ich habe mit Mario Götze telefoniert“, so der Italiener: „Er kennt meine Meinung.“

 

14 Kommentare