Vor Heiligabend verlassen "Dumme Gans": Unglücklicher hängt Weihnachtsbraten an Brunnen

Die Gans am Brunnen: Auf dem Schild ließ der unglücklich Verlassene seinem Frust freien Lauf. Foto: Polizei Bad Brückenau/dpa

In Unterfranken hängt plötzlich eine gerupfte Gans an einem Brunnen. Dahinter steckt das traurige und nicht optimal getimete Ende einer Liebesbeziehung. 

 

Bad Brückenau - Seine Freundin hatte ihn einen Tag vor Heiligabend verlassen, das gemeinsame Festmahl mit Weihnachtsgans war damit gestrichen. Aus Frust über die Trennung hat ein Mann im unterfränkischen Bad Brückenau dann zu einer skurrilen Form der Rache gegriffen: Erst befestigte er die schon gerupfte Gans an einer Brunnenanlage auf dem Marktplatz, dann heftete er noch ein Pappschild mit eindeutigen Missfallensäußerungen daran: "Scheiß auf Weihnachten! Meine Freundin, die dumme Gans, hat gestern Schluss gemacht." Jetzt müsse er Weihnachten alleine verbringen, folglich habe er auch auf die Weihnachtsgans "keine Lust mehr".

"Angesichts der Herz zerreißenden Zeilen", so die Polizei am Montag, verzichtete eine von Passanten verständigte Streife auf eine rechtliche Prüfung des Sachverhalts. Stattdessen entsorgten die Beamten das Symbol einer gescheiterten Beziehung: Die Weihnachtsgans wanderte auf den Müll.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading