Vor GP der USA Rosberg im WM-Kampf: "Bis zuletzt Vollgas geben"

Die Mercedes-Piloten Nico Rosberg (l.) und Lewis Hamilton (r.). Foto: dpa

Mercedes-Pilot Nico Rosberg will seinem Teamrivalen Lewis Hamilton den WM-Titel in der Formel 1 nicht kampflos überlassen. Er werde "bis zuletzt Vollgas geben."

 

Hamburg - Zwar sei "der Titel für mich in weite Ferne gerückt", sagte der Wiesbadener vor dem Großen Preis der USA in Austin (Sonntag, 20 Uhr/RTL und Sky): "Aber es gehört nicht zu meiner Art, aufzugeben oder klein beizugeben."

Doch Rosbergs WM-Chancen bestehen wohl nur noch auf dem Papier. Hamilton kann nach seinem neunten Saisonsieg zuletzt in Sotschi schon in Texas seinen dritten WM-Triumph nach 2008 und 2014 einfahren. Der Brite hat vor dem 16. von 19 Rennen 66 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Vettel. Rosberg liegt bereits 73 Zähler zurück. Gewinnt Hamilton in Austin und Vettel kommt nicht über Rang drei hinaus, ist dem Titelverteidiger die WM-Krone nicht mehr zu nehmen.

Doch eine WM-Party in Austin hat Hamilton offenbar trotzdem noch nicht geplant. "Ich weiß aus Erfahrung, dass in unserem Sport nichts erledigt ist, bis es wirklich soweit ist", sagte der Titelverteidiger, der schon dreimal in den USA gewinnen konnte: "Aus diesem Grund werde ich an diesem Wochenende nichts als selbstverständlich ansehen. Ich gehe dieses Rennen genauso an wie alle anderen in diesem Jahr auch."

Den Rest der Saison geht Dominator Hamilton ganz entspannt an. "Mir bleiben vier Rennen, um die Weltmeisterschaft abzusichern und es zählt nur, dass mir das bis zur Zieldurchfahrt in Abu Dhabi gelingt", sagte der Brite: "Ich bin heiß darauf, auf die Strecke zu fahren, mein Bestes zu geben."

 

0 Kommentare