Vor einfahrende S-Bahn Laim: 42-Jähriger stürzt kopfüber in Gleisbett

Der Münchner fiel kopfüber ins Gleisbett. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (Symbolbild) Foto: Bundespolizei

Ein 42-Jähriger ist am Sonntag alkoholisiert ins Gleisbett in Laim gestürzt. Eine einfahrende S-Bahn konnte gerade noch bremsen.

 

Laim - Mit zum Glück nur leichten Verletzungen ist ein Münchner am Sonntagmorgen (17. April) davon gekommen, der alkoholisiert in den Gleisbereich gefallen war. Eine S-Bahn kam 100 Meter vor dem 42-Jährigen zum Stehen.

Gegen 7 Uhr setzte sich der 42-jährige Mann an die Kante des Bahnsteigs am Bahnhof Laim. Als sich eine S-Bahn näherte, fiel der Betrunkene kopfüber ins Gleis. Der Triebfahrzeugführer leitete eine Schnellbremsung ein und kam etwa 100 Meter vor dem Bahnhof zum Stehen.

Reisende, die den Unfall bemerkten, verständigten über die Notrufanlage die Leitstelle der Deutschen Bahn und halfen anschließend dem Gestürzten zurück auf den Bahnsteig. Rettungskräfte brachten den 42-Jährigen in ein Münchner Krankenhaus. Er hatte sich nur vergleichsweise leichte Verletzungen zugezogen.  

Die Bundespolizei ermittelt wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading