Vor Duell des FC Bayern mit Manchester Wildes Kroos-Gerücht aus England

Nachdem die englische Zeitung "Daily Mirror" schon kürzlich für Ärger sorgte, gibt es nun die nächsten Schlagzeilen. Diesmal geht es um Toni Kroos.

 

München - Noch ist es gar nicht lange her, dass die englische Tageszeitung "Daily Mirror" für mächtig Ärger beim FC Bayern sorgte. Nach dem 1:1 im Hinspiel bei Manchester United titelte die Zeitung: "You dirty Schwein". Die Bayern ließen das nicht unkommentiert, schlossen die Reporter des Blattes für das Rückspiel in München aus. Nun der nächste Ärger: Die Zeitung schreibt, dass Toni Kroos zu Manchester United wechseln werde und dort 300000 Euro pro Woche verdienen solle. Der Mittelfeldspieler soll das sogar schon in der Kabine beim FC Bayern erzählt haben!

Kroos' Berater Volker Struth sagte daraufhin zur "Bild": "Wir werden seit Monaten mit den unterschiedlichsten Gerüchten konfrontiert, werden uns aber weiter nicht dazu äußern. Momentan glaube ich aber, dass Toni mindestens bis 2015 bei Bayern spielt." Solange läuft Kroos' Vertrag bei den Bayern.

 

5 Kommentare