Vor dem Spiel gegen Aue Fröhlings Kampfansage: "Wir gehen volle Offensive"

Da geht's lang! Torsten Fröhling hat klare Vorstellungen. Foto: sampics

Der TSV 1860 steht vor einem richtungsweisenden Spiel. Für das Spiel am Ostersonntag gegen Erzgebirge Aue (13.30 Uhr) gibt es nur eine Marschrichtung: nach vorne.

 

München - Torsten Fröhling ließ keinen Zweifel, was er für das Spiel gegen die Veilchen am Ostersonntag erwartet: "Wir gehen volle Offensive", sprach der Löwen-Coach am Samstag nach dem Abschlusstraining. 

Entsprechend hatte er seinen Kader zusammengestellt: Mit Martin Angha und Guillermo Vallori verzichtete er auf beide Ersatz-Innenverteidiger, um einem weiteren Offensivspieler Platz zu machen.

Mit Edu Bedia, Valdet Rama, Marius Wolf und Stephan Hain hat Fröhling gegen Aue nun vier Optionen auf der Bank, um dem Angriffsspiel seiner Löwen im Laufe der Partie noch einmal eine andere Note zu verleihen.

Nach der Niederlage von Greuther Fürth gegen Braunschweig könnte der TSV mit einem Dreier auf Rang 14 vorrücken und einen vielleicht schon vorentscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. "Das ist eine Riesenchance, uns unten abzusetzen", sagte Dominik Stahl. Und um diese Chance zu nutzen, gibt es nur eine Marschroute: nach vorne. 

So spielen die Löwen: Eicher - Kagelmacher, Schindler, Bülow, Bandowski - Simon, Stahl, Sanchez (Weigl), Adlung - Vollmann - Rodri

 

8 Kommentare