Vor dem Gasteig Kunstprojekt in München: Licht duschen für die gute Laune

Gute Laune tanken in der tristen Zeit: Bilder von der Lichtdusche am Gasteig. Foto: Felix Hörhager/dpa

Die Tage sind kurz und dunkel, die Stimmung oft niedergedrückt – doch ein Kunstprojekt in München hat der winterlichen Tristesse den Kampf angesagt.

 

München - Vor dem Gasteig wurde am Dienstag eine sogenannte Lichtdusche errichtet. In dem Stahlgerüst hängen viele kleine Lampen, die immer wieder ihre Farbe ändern. Wer sich darunter stellt, wird von einer Lichtsäule umgeben – und von sehr viel Kunstnebel, der aus Boxen quillt. Die Idee dazu hatte der Künstler Manfred Beck. "Ich hab' Bekannte, die an einer Winterdepression leiden", sagte er am Dienstag bei der Vorstellung des Projekts.

Forderung: Lichtduschen im Winter in ganz München

"Das Kunstprojekt wurde entwickelt, um den Leuten einfach in der dunklen Jahreszeit etwas Licht zurückzugeben und sie damit glücklich zu machen." Unter Winterdepressionen litt eine ältere Dame, die sich immer wieder unter den Lampen drehte, zwar nicht. Aber: "Ich fand das wunderbar, es erheitert richtig. Gerade in der kalten Jahreszeit", sagte sie. "Es ist ein bisschen wie Sauna, nur mit buntem Licht."

Manfred Beck forderte: "Solche Anlagen sollte es im Winter überall an öffentlichen Plätzen geben." In Skandinavien bestehe das Bewusstsein dafür bereits.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading