Vor Coldplay und Ed Sheeran U2 sind die bestverdienenden Musiker des Jahres 2018

Bono von U2 bei einem Auftritt Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com

In der Liste der bestverdienenden Musiker der Welt finden sich nur wenige Überraschungen. Ganz vorne landen in diesem Jahr U2.

Der legendäre Jazz-Pianist und Sänger Nat King Cole (1919 - 1965) soll einmal gesagt haben, dass er aus einem einzigen Grund im Musikbusiness sei - "um Geld zu machen". 2018 verdiente niemand so viel wie die irische Band U2 ("Beautiful Day"). Bono (58) und seine Bandkollegen sollen laut einer aktuellen Liste des Wirtschaftsmagazins "Forbes" umgerechnet rund 104 Millionen Euro eingenommen haben.

Das sind die weiteren Plätze

Dicht dahinter landen Coldplay (102 Mio. Euro) auf dem zweiten Platz, während mit Ed Sheeran (97 Mio. Euro) der erste Solokünstler das Treppchen komplettiert. Bruno Mars (88 Mio. Euro) schnappt sich den vierten Platz und Katy Perry (73 Mio. Euro) landet als bestverdienende Frau in der Liste auf der Fünf. Die Top 10 komplettieren Taylor Swift (71 Mio. Euro), Jay-Z (67,5 Mio. Euro), Guns N' Roses (62,5 Mio. Euro), Roger Waters (60 Mio. Euro) und Sean Combs (56,5 Mio. Euro).

Auf den restlichen Plätzen finden sich ebenfalls fast nur Namen, die sich weltweit größter Beliebtheit erfreuen, darunter Beyoncé (Platz 11), Depeche Mode (Platz 15), Lady Gaga (Platz 19) oder die Rolling Stones (Platz 30). Zwei Interpreten dürften aber zumindest für deutsche Musikfreunde recht unerwartet genannt sein: US-Country-Star Luke Bryan landet auf Rang 16, während sein Kollege Garth Brooks sich Platz 27 sichert.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null