Vor 1860-Test in Innsbruck Weiteres Löwen-Trio fehlt

Zwei weitere Löwen-Profis, die das Lazarett unfreiwillig verstärken: (v.l.) Korbinian Vollmann und Daniel Adlung. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Die Testspiel-Premiere von Benno Möhlmann gleicht immer mehr einem Auflaufen junger Löwen-Talente: Mit Daniel Adlung, Gary Kagelmacher und Korbinian Vollman fallen drei weitere Profis aus - der Neu-Coach füllt mit der U19 auf.

 

München - Löwen-Spieler gesucht! Am Freitagvormittag gesellten sich drei weitere Akteure in die illustre Runde des Löwen-Lazaretts: MIttelfeld-Chef Daniel Adlung (Schienbeinprellung), Rechtsverteidiger Gary Kagelmacher (krankheitsbedingt) und Offensivspieler Korbinian Vollmann (Zerrung) werden beim Test des TSV 1860 bei Wacker Innsbruck am Freitagabend (18.30 Uhr, AZ-Liveticker) fehlen.

Dabei muss der neue Löwen-Trainer Benno Möhlmann bereits auf eine Reihe von Spielern verzichten: Die Verletzten Gui Vallori, Jannik Banowski, Dominik Stahl, Stephan Hain und Valdet Rama fehlen genauso wie das Abwehr-Duo Kai Bülow und Vladimir Kovac - beide Spieler hatten sich kürzlich verletzt und werden länger ausfallen. Dazu müssen auch die vier abgestellten Nationalspieler Rubin Okotie, Stefan Mugosa, Maximilian Wittek und Fejsal Mulic passen.

Spieler der Zweiten Mannschaft wolle Möhlmann nicht abziehen - die Elf von Trainer Daniel Bierofka muss am Samstag zum Punktspiel nach Bayreuth. Mit den Youngstern György Hursan, Florian Neuhaus, Ugur Türk und Eric Weeger dürfen daher sogar vier Talente aus der U19 auf Einsatzzeiten hoffen.

 

2 Kommentare