Von Lisa Snowdon bis Stacy Keibler George Clooney: Mit diesen Ladies kam eine Ehe nicht in Frage

Bald unter der Haube? George Clooney auf der UK-Premiere von "The Monuments Men" in London Foto: Jonathan Short/Invision/AP

Eigentlich hatte sich George Clooney geschworen, nie wieder um die Hand einer Dame anzuhalten. Doch anders als die meisten der zahlreichen Verflossenen hat es nun Amal Alamuddin geschafft, den Beau umzustimmen. Die Ex-Freundinnen dürften darüber nicht allzu begeistert sein, denn sie scheiterten daran, mit ihm in den Hafen der Ehe einzulaufen.

 

Los Angeles - Es scheint, als hätte George Clooney (52, "Gravity") nun endlich seine Herzdame gefunden: Der Womanizer hat sich verlobt. Clooneys Eltern werden sicher erfreut sein, nach dem häufigen Damenwechsel die Hochzeitsglocken nun vielleicht bald schon läuten zu hören. Der Sohnemann scheint es diesmal wirklich ernst zu meinen. Wer jedoch nicht allzu begeistert von den brisanten Liebes-News sein dürfte, sind die Ex-Freundinnen des 52 Jahre alten Schauspielers. Denn diese Damen haben es leider nicht geschafft, mit dem Hollywood-Star zum Altar zu schreiten:

Die Moderatorin Lisa Snowdon (2000-2005), die Kellnerin Sarah Larson (2007-2008), die italienische Moderatorin Elisabetta Canalis (2009-2011) und die Ex-Wrestlerin Stacy Keibler (2011-2013) zählen zu den Letzten in der langen Liste der Verflossenen. Ärgerlich für sie, denn nach Meinungen von Millionen von Frauen wäre Clooney ein echter Hauptgewinn. Trotzdem kamen augenscheinlich so eingie der Ex-Ladies bis jetzt gut über die Trennung hinweg. So ist etwa Keibler (34) mittlerweile laut "stern.de" mit dem Geschäftsmann Jared Pobre verheiratet und erwartet ihr erstes Kind.

Ob sich Clooney mit seiner 36-jährigen englischen Anwältin diesmal traut, bleibt abzuwarten. Bisher galt er immer als männliches Äquivalent zur Braut, die sich nicht traut. Sobald es in einer Beziehung ernster zu werden scheint, macht Clooney einen Rückzieher und gibt der meist bildschönen Dame einen Laufpass. Es wäre mit Amal Alamuddin die zweite Eheschließung für ihn. Und so eine Entscheidung soll doch gut überlegt sein.

 

0 Kommentare