Von Boateng bis Lahm FC Bayern-Verteidigung im Check: Peps Abwehr-Auslese

Neun Spieler für drei Positionen. Pep Guardiola hat in der Abwehr die Qual der Wahl. Klicken Sie sich durch die Kandidaten. Foto: firo/Augenklick

Am Freitag startet der FC Bayern gegen Wolfsburg in die Rückrunde. Doch wer steht in Guardiolas erster Elf? Die AZ macht den Check. Diesmal in der Analyse: Die Verteidigung – von Boateng bis Lahm

 

München - Pep Guardiola nahm einen Schluck aus der Wasserflasche und betrat dann den Trainingsplatz an der Säbener Straße. Er zupfte seine Kapuze zurecht, vergrub die Hände in den Taschen seiner Winterjacke. Der Trainer des FC Bayern wirkte konzentriert, vielleicht sogar noch einen Tick mehr als sonst. Am Freitag startet er mit seinem Team beim VfL Wolfsburg in die Rückrunde.

Drei Tage hat er noch Zeit, seine Mannschaft darauf vorzubereiten und vor allem: sich für seine Startelf zu entscheiden. Inmitten der winterlichen Idylle, in die die Vereinsanlage derzeit gehüllt ist, tobt auf dem Rasen ein heißer Kampf um die Plätze. „Es ist nicht auszuschließen, dass auch mal Weltmeister zuschauen müssen“, kündigte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge im „Kicker“ bereits an.

Die AZ blickt auf die Abwehr, die in der Hinrunde gerade einmal vier Gegentreffer kassierte. Nirgendwo im Bayern-Kader ist die Konkurrenz größer. Doch Guardiola hat maximal vier Positionen zur Verfügung. Entscheidet er sich für eine Dreierkette, spitzt sich die Situation noch weiter zu.

Den AZ-Defensivcheck finden Sie in der oben angelegten Bildergalerie

 

2 Kommentare