Von Bayern-Profi begeistert Hrubesch outet sich als Kimmich-Fan

Horst Hrubesch und Joshua Kimmich am Rande des U21-Länderspiels Deutschland gegen Italien (2:2) am 27. März 2015. Foto: firo/Augenklick

Ex-U21-Nationaltrainer Horst Hrubesch schwärmt von Joshua Kimmich und nennt ihn "ehrlich, ausdrucksstark". Den FC Bayern lobt er für dessen Investitionen in die Nachwuchsarbeit, formuliert aber zugleich eine Warnung.

 

München - Ein prominenter Fan gesellt sich zu den vielen Anhängern von Joshua Kimmich: Der ehemalige U21-Nationaltrainer Horst Hrubesch lobt den Aufsteiger des FC Bayern in höchsten Tönen für dessen Reife und Teamgeist.

"Er hat das Herz am rechten Fleck", sagte Hrubesch im "Münchner Merkur" über den 21-Jährigen, der schon zu seiner Zeit bei den Junioren "ehrlich, ausdrucksstark, mit Geist" gespielt habe.

Hurbesch weiter: "Er hat schon mit 17 auch den Blick auf die anderen gehabt, hat geschaut: Wie nehme ich die Kollegen mit? Das hat mich fasziniert." Kimmich wisse, wann er als Spieler ernst sein müsse und wann er sich einen Flachs erlauben könne. "Man sieht ihm an, dass er sich in dieser Welt, in die er reingewachsen ist, rundum wohlfühlt", meinte Hrubesch.

Außerdem sei der Defensivprofi zum einen selbstkritisch, beschäftige sich aber nicht zu lange mit eigenen Fehlern. "Und er fragt nach beim Trainer. Weil er Fußball begreifen möchte", sagte Hrubesch, der Kimmich unter anderem bei der U21-EM 2015 trainierte.

Bei den Bayern spielt Kimmich derzeit nur mit wenigen Profis zusammen, die im Verein ausgebildet wurden. Dass sich die Münchner künftig mehr auf die Nachwuchsarbeit konzentrieren wollen und dazu auch ein neues Nachwuchsleistungszentrum unweit der Allianz Arena bauen, begrüßt Hrubesch. Zugleich mahnte er aber: "Entscheidend wird sein, welche Trainer sie holen. Nur in Steine investieren reicht natürlich nicht."

Horst Hrubesch hatte nach dem Gewinn von Olympia-Silber in Rio de Janeiro als U21-Coach aufgehört.

 

0 Kommentare