Vom Geld keine Spur Tankstellen-Einbrecher werfen Tresor in Fluss

Den Tresor haben die Unbekannten Täter aufgebrochen. Vom Inhalt fehlt natürlich jede Spur. Foto: Polizei Rosenheim

Einen fast 100 Kilogramm schweren Tresor haben Einbrecher in der Nacht auf Pfingstmontag aus einer Tankstelle in Rottach-Egern gestohlen. Jetzt wurde der Tresor wiedergefunden - aufgebrochen und in einen Fluss geworfen.

 

Rosenheim - Die Einbrecher hatten am Pfingstwochenende in der Nacht von Sonntag auf Montag (16.05.2016) eine Fensterscheibe der Tankstelle in der Südlichen Hauptstraße in Rottach-Egern eingeschlagen und waren so ins Innere gelangt.

Mit brachialer Gewalt hatten sie den fast 100 Kilogramm schweren Tresor herausgerissen und mitgenommen. Vier Tage später wurde der aufgebrochene Tresor von einem Zeugen gefunden. Der Wertschrank war von den Einbrechern zu einem abgelegenen Holzlagerplatz an der Bundesstraße 307 gebracht worden.

Tresor aufgebrochen und in Fluss geworfen

Hier hatten sie ihn aufgebrochen und Teile davon in einen Bach geworfen. Vom Inhalt, einem "nicht unerheblichen Barbetrag", fehlt - wen wundert's - jede Spur.

Teile des Tresors landeten im angrenzenden Fluss  Foto: Polizei Rosenheim

Die Ermittler der zuständigen Kriminalpolizei in Miesbach bitten Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Tankstelleneinbruch am Pfingstwochenende oder mit der Auffindung des Tresors stehen, sich zu melden.


Hinweise nimmt die Kriminalpolizeistation Miesbach unter der Telefonnummer (08025) 299299 entgegen.

 

4 Kommentare