Volker Stix an der Mittelschule Geschichten aus dem Basketball

Der Geschäftsführer des FC Bayern Basketball, Volker Stix, beim Besuch in der Mittelschule. Foto: Lehrer Wirth Schule/ho

Sportlicher Besuch bei der Mittelschule an der Lehrer-Wirth-Straße: Volker Stix von FC Bayern Basketball diskutiert mit Schülern der achten Klasse über Erfolg und Niederlage.

Trudering - Zum Ende des Projekts "SV Zukunft" bekamen die Schüler der achten Klasse der Mittelschule an der Lehrer-Wirth-Straße Besuch von Volker Stix, stellvertretender Geschäftsführer des FC Bayern Basketball. Zwei Stunden lang nahm er sich Zeit mit den Schülern zu diskutieren. Stix erzählte von Sieg und Niederlage, die auch für die Basketballer des FC Bayern München oft sehr nahe beieinanderliegen, und wie man am besten damit umgehen kann.

Angst sei der größte Feind der Spieler: „Geht nie mit Angst ins Spiel“, erklärte er. Damit meinte er den bevorstehenden Quali der Schüler. Mit Angst könne man auch keine Prüfung bestehen. Wer gut vorbereitet sei, müsse keine Angst haben. Besonders nachhaltig beeindruckte die Teilnehmer Volker Stix Erzählung über Deutschlands bekanntesten Basketballer, Dirk Nowitzki.

Als Co-Trainer der deutschen Basketball Nationalmannschaft habe Nowitzki ihn einmal nach einem gewonnen Spiel angerufen und ihn gebeten die Halle noch einmal aufzusperren; Nowitzki wollte noch trainieren. „Talent ist wichtig. Aber ohne Fleiß und harte Arbeit nützt auch das nichts“, stellt Stix klar. Außerdem zahle Nowitzki für seinen Erfolg einen hohen Preis: „Null Privatleben, keine ausschweifenden Feiern. Er ist eine öffentliche Person. Alles was er macht, wird genau beobachtet.“

Außerdem erzählt Stix sehr offen über sich selbst und sein sportlerischen Leistungen. Basketball sei seine Leidenschaft, aber ihm habe schließlich das große Talent gefehlt, um wirklich weiter zu kommen. Also habe er eine Ausbildungsstelle angenommen und nebenbei weiter an seiner Basketball-Karriere gebaut. Schließlich habe er es geschafft, als Trainer arbeiten zu können und irgendwann sei eben das Angebot des FC Bayern München gekommen. „Stellt euch immer die Frage, wohin ihr kommen wollt. Wofür seid ihr bereit, Zeit und Energie zu geben? Für mich war es Basketball“, so Stix. 

Bei der Coachingzone und dem Projekt "SV Zukunft" der Lehrer-Wirt-Schule handelte es sich um eine langfristige Trainingsmaßnahme für junge Menschen zwischen Schule und Beruf. Hier bekommen Jugendliche, die kurz vor dem Absolvieren ihres qualifizierenden Hauptschulabschlusses stehen, intensive Trainingseinheiten, die sie sowohl schulisch als auch menschlich unterstützen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading