Aufatmen in Vohburg Drama um vermissten Buben: Angler findet Fünfjährigen

Wie vom Erdboden verschluckt: Eben noch lief der fünfjährige Sohn auf seinem Laufrad voraus durch den Wald, dann war er spurlos verschwunden. Nach einem Tag Suche ist der Junge wieder aufgetaucht.

 

Vohburg an der Donau - Ein Tag nach seinem Verschwinden bei einem Waldspaziergang ist ein fünfjähriger Junge von einem Angler unversehrt gefunden worden. Der Mann war über die Suche nach dem Buben informiert und erkannte das umherirrende Kind als den gesuchten 5-Jährigen. Der Junge sei die Nacht über durch den Wald bei Vohburg an der Donau geirrt, teilte die Polizei am Samstag mit.

Das Kind wurde noch vor Ort medizinisch untersucht, es ging ihm den Umständen entsprechenden gut. Trotzdem wurde der Junge nach der Nacht im Wald erstmal in ein Krankenhaus gebracht.

Am Freitagnachmittag war der Junge mit seiner Mutter in einem Waldstück unterwegs gewesen und mit seinem Laufrad voraus gefahren. Nachdem die Frau ihren Sohn kurzzeitig aus den Augen verloren hatte, konnte sie lediglich das Laufrad finden - der Junge blieb verschwunden. Etwa 350 Rettungskräften hatten am Freitag nach dem Kind gesucht, am Samstagmorgen waren die Suchmaßnahmen erneut angelaufen.

 

17 Kommentare