Verwirrender Geldwechsel Trickdiebstahl: Zwei Euro investiert, Tausend ergaunert

Der Mann war angeblich auf der Suche nach Geldscheinen mit einem D in der Seriennummer. Foto: dpa

Die Packung Kekse hatte der Mann ehrlich für zwei Euro erstanden. Allerdings war das nur ein Ablenkungsmanöver, um anschließend über Tausend Euro zu erbeuten. Die Polizei sucht nach Zeugen des Betrugs.

 

Ludwigvorstadt - An der Kasse bei Karstadt am Bahnhofsplatz bezahlte ein Kunde am Montagnachmittag eine Packung Kekse für zwei Euro. Doch offensichtlich verlangte es dem Mann nach mehr als Süßigkeiten. Mit einer miesen Masche zockte er die ahnungslose Kassiererin ab.

Als die Mitarbeiterin die Kassenschublade geöffnet hatte, drängte der Trickbetrüger zu einem kuriosen Austausch von Geldscheinen. Der Mann behauptete, einen 50-Euro-Schein gegen einen schöneren wechseln zu wollen. Angeblich legte er Wert auf ein D in der Seriennummer. Schließlich blätterte der Unbekannte ein Bündel 50-Euro-Scheine selbst nach einem passenden Schein durch.

Eine Frau, die den Betrüger begleitete, lenkte die übrigen Mitarbeiter währenddessen ab. Lautstark unterhielt sie sich mit den Kassenkräften.

Der Betrug flog kurz danach auf, da hatten die Täter allerdings schon das Weite gesucht. Bei einem Kassensturz stellte die Kassiererin einen Fehlbetrag von über Tausend Euro fest. Offensichtlich gelang es dem Täter, während seiner Sichtung unbemerkt eine größere Menge an 50-Euro-Scheinen aus dem Bündel einzustecken.

Der Mann war etwa 40 Jahre alt, 90 cm groß und hatte dunkle Haare. Zeugen beschrieben sein Aussehen und das seiner Begleiterin als südländisch.


Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

17 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading