Verwandten bedroht 28-Jähriger bei SEK-Einsatz erschossen - Polizist schwer verletzt

Bei einem Polizeieinsatz im Harz ist ein 28-Jähriger erschossen worden. Foto: Matthias Bein/dpa

Bei einem Polizeieinsatz im Harz ist ein 28-Jähriger erschossen worden.

 

Weddersleben - Der Mann hatte am Dienstag ein Familienmitglied mit einer Waffe bedroht und sich anschließend in seinem Zimmer in dem Haus im Weddersleben verschanzt, wie die Polizei in Sachsen-Anhalt mitteilte. Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) rückten an. Kaum hatten die Beamten das Haus betreten, öffnete der 28-Jährige den Angaben der Polizei zufolge seine Tür und schoss mit einer automatischen Kriegswaffe auf die Einsatzkräfte.

Darauf erwiderten die Beamten das Feuer und töteten den 28-Jährigen. Ein SEK-Beamter wurde bei dem Einsatz schwer verletzt, Lebensgefahr bestehe aber nicht. Die Hintergründe des Streits waren zunächst unklar. Das werde jetzt genau untersucht, sagte ein Polizeisprecher.

 

2 Kommentare