Vertragsverlängerung Ribérys Spezl van Buyten bleibt!

Wieder fit: Daniel van Buyten. Foto: firo

Daniel van Buyten verlängert seinen Vertrag beim FC Bayern um ein Jahr bis 2013

 

MÜNCHEN Franck Ribéry ist happy. Sein bester Spezl bleibt an seiner Seite. Denn: Der FC Bayern hat den Vertrag mit Daniel van Buyten um ein Jahr bis 2013 verlängert. Der Belgier, im Jahr 2006 eine Saison vor Ribéry für rund zehn Millionen Euro vom Hamburger SV gekommen, war nicht nur Innenverteidiger und Teilzeit-SOS-Stürmer, sondern eine Art Streetworker für Ribéry. Er half, wo er konnte.

Jetzt bedanken sich die Bayern. Das Arbeitspapier des 34-Jährigen wäre im Juni ausgelaufen, Alternativen gab es kaum – bedingt durch seine schwere Verletzung. Im ersten Rückrundenspiel in Gladbach (1:3) zog er sich einen Mittelfußbruch zu, vorgesehen war er als Nebenmann von Holger Badstuber. So verpasste er die gesamte Rückrunde, kämpft nun in der Reha darum, in den Finals in den Kader zu rücken. Eventuell reist er schon mit nach Köln. Da sich van Buyten sportlich nicht empfehlen konnte und immer wieder zu seinem schwer erkrankten Vater nach Belgien reist, konnten die Bayern nicht nein sagen. Sie brauchen ihn, genannt „The Rock”, den Felsen (96 kg auf 1,97 m).

„Das gibt mir Energie und richtig Kraft, um meine Ziele zu erreichen”, sagte van Buyten, „es ist schön zu sehen, dass man einen Spieler, der in Schwierigkeiten ist, nicht fallen lässt. Das gibt es nicht überall.” Daher kämpft er. „Ich habe selten einen Spieler gesehen, der in der Reha so schuftet, natürlich mit dem Ziel in den Kader zurückzugehen”, sagte Trainer Heynckes. Van Buyten versprach: „Ich werde alles geben. Ich fühle mich noch jung und will richtig Gas geben. Wir werden sehen, ob es reicht.” 

 

0 Kommentare