Vertrag bis 2018 Nawalka bleibt polnischer Nationaltrainer

Betreut die polnische Nationalelef seit November 2013: Adam Nawalka. Foto: firo/Augenklick

Polen verlängert Vertrag mit Trainer Nawalka bis 2018

 

Im ersten Jahr testete er fast 70 Spieler, er stellte das System wegen fehlender offensiver Mittelfeldspieler von 4-2-3-1 auf 4-4-2 um und erntete oft Kritik für seine Nominierungen: Jetzt verlängerte der polnische Verband den Vertrag mit Nationaltrainer Adam Nawalka.

Warschau - Adam Nawalka bleibt bis 2018 Trainer der polnischen Nationalmannschaft.

Der Verband verlängerte den Vertrag mit dem 58-Jährigen am Mittwoch bis nach der WM in zwei Jahren in Russland. Nawalka trägt seit dem 26. Oktober 2013 die Verantwortung für das polnische Team um Superstar Robert Lewandowski vom FC Bayern.

Bei der EM-Endrunde in Frankreich waren die Polen im Viertelfinale im Elfmeterschießen (3:5) an Portugal gescheitert. Nawalka betreute die polnische Elf in 30 Länderspielen, er holte 15 Siege und elf Unentschieden, kassierte nur vier Niederlagen mit seiner Mannschaft.

In der EM-Vorrunde hatte Polen dem Weltmeister Deutschland im Stade de France von St. Denis ein torloses Unentschieden abgetrotzt. Am 11. Oktober 2014 hatte Nawalka Polen durch das 2:0 in Warschau in der EM-Qualifikation zum ersten Sieg gegen Deutschland geführt.

 

0 Kommentare