Verschollener Jet Flug MH370: Angehörige treten in den Hungerstreik!

Ein Künstler hatte das verschwundene Flugzeug der Malaysia Airlines aufs Pflaster gemalt (Archivbild). Foto: dpa

Angehörige der Passagiere des verschwundenen Flugzeugs der Malaysia Airlines wollen nichts mehr essen - was sie zu diesem Schritt treibt.

 

Peking – Sie sind wütend. Sie haben Angst um ihre Verwandten - und greifen jetzt zu drastischen Mitteln: Angehörige chinesischer Passagiere an Bord des vermissten Flugzeugs der Malaysia Airlines drohen mit Hungerstreik, falls sie nicht mehr Informationen bekommen.

Bei einem Treffen mit Vertretern der Fluggesellschaft am Dienstag in Peking äußerten sie scharfe Kritik. „Bringt unsere Verwandten zurück“, hatte eine verzweifelte Frau auf ein Plakat geschrieben - damit wollte sie gegen die als unzulänglich empfundene malaysische Informationspolitik zum Hungerstreik aufrufen. „Wir brauchen die Wahrheit. Wir werden uns nicht der Politik beugen.“

153 der 239 Insassen des Flugzeugs sind chinesische Staatsbürger. Der Jet war am 8. März bei einem Flug von Kuala Lumpur in Richtung China verschollen.

 

0 Kommentare