Verrückte Verfolgungsfahrt Rollerdieb (16) zeigt Besitzer an

Das Objekt der Begierde: Ein Motorroller von Piaggio. Quelle: Unbekannt

Ein Münchner Verkäufer (34) verfolgt den Dieb seines Rollers, fährt ihn um und kassiert eine Anzeige wegen Körperverletzung
 
München Ein gestohlener Roller, ein leicht verletzter Dieb und zwei Anzeigen: Ein merkwürdiger Fall beschäftigt die Polizei Am Hart.

Als ein 34-jähriger Münchner am Donnerstag aus dem Fenster blickte, sah er, wie ein Fremder mit dem Motorroller wegfuhr, den er vor dem Haus abgestellt hatte. Der 34-Jährige rannte hinaus, sprang in sein Auto und nahm die Verfolgung auf. Auf einem Parkplatz am Trenkleweg holte er den Dieb ein und fuhr von hinten gegen den Roller. Der junge Fahrer (16) stürzte zu Boden, rappelte sich wieder auf und flüchtete zu Fuß.

Daraufhin brachte der 34-Jährige seinen Roller nach Hause und parkte auch sein Auto vor seiner Wohnung. Als er später erneut aus dem Fenster blickte, sah er den Rollerdieb wieder: Dieses Mal war er dabei, das Auto des Münchners zu fotografieren.

Er alarmierte die Polizei. Und die wunderte sich: Denn eben hatte auch der junge Dieb angerufen. Er forderte die Polizei auf, zu kommen, weil er das Auto des Mannes gefunden hatte, der ihn angefahren hatte. Nun gibt es zwei Anzeigen: eine wegen Diebstahls – und eine wegen Körperverletzung. [AUTOR_ENDE]<QM>job[/AUTOR_ENDE]

 
 

9 Kommentare