Verona Pooth, Laura Wontorra und Co. feiern Sportpresseball: Joachim Löw ist "Legende des Sports"

Allerlei Prominenz aus Sport, Politik und Showbusinness war beim Sportpresseball zugegen. Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw ist beim Sportpresseball in Frankfurt als "Legende des Sports" geehrt worden. Bei der festlichen Gala waren auch ehemalige Nationalspieler zu Gast, genauso wie Verona Pooth und Gastgeberin Laura Wontorra.

 

Frankfurt - Bundestrainer Joachim Löw ist beim Sportpresseball in Frankfurt als "Legende des Sports" ausgezeichnet worden. Der Trainer der Fußball-Weltmeister von 2014 nahm die Ehrung am Samstagabend bei einer Gala in der Alten Oper entgegen. In den vergangenen Jahren hatten Sportstars wie Lothar Matthäus (2015), Michael Schumacher (2012) oder Boris Becker (2008) die Auszeichnung des Vereins Frankfurter Sportpresse sowie des Verbandes Deutscher Sportjournalisten erhalten.

"Im ersten Moment habe ich mich etwas erschrocken: Der Begriff Legende und mein Name in einem Zusammenhang", sagte Löw. "Aber natürlich freue ich mich über den Preis. Das ist für mich eine große Ehre. Diesen Preis haben vor mir schon viele große Sportpersönlichkeiten gewonnen. In dieser Reihe zu stehen, ist sehr schön."

Neben Löw waren beim Sportpresseball noch zahlreiche weitere Prominente aus Sport, Politik und Unterhaltung zu Gast. Dazu zählten unter anderem Box-Profi Wladimir Klitschko, der frühere Bundespräsident Christian Wulff und Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen.

Das deutsche Turn-Team erhielt für seinen Auftritt bei den Olympischen Spielen auch die Auszeichnung "Sportler mit Herz 2016".

 

3 Kommentare