Verlierer des Tages Sofia Vergaras Rückschlag im Eizellenstreit

Sofia Vergara hat Streit mit ihrem Ex-Mann Nock Loeb. Es geht um bereits befruchtete Eizellen. Loeb hat jetzt Unterstützung don einer Anwaltskanzlei.

 

Sofia Vergara (43, "Miss Bodyguard") darf ihr neues Eheglück offenbar nicht lange sorglos genießen. Denn kaum ist der "Modern Family"-Star aus den Flitterwochen mit Joe Manganiello (38) zurück geht ihr Streit mit Ex-Mann Nick Loeb (40) um ihre bereits befruchteten und eingefrorenen Eizellen in die nächste Runde. Um mit den Zellen ein Kind zu bekommen, hat Loeb nun die Thomas More Society auf seiner Seite - eine christlich orientierte Anwaltskanzlei, die sich insbesondere um Belange von Abtreibungsgegnern und Vertretern der traditionellen Ehe kümmert.

Die Kanzlei sagte Loeb laut "Page Six" nun ihre Hilfe zu und nannte den Unternehmer in einem Schreiben den "Vater" der weiblichen Embryonen, die er als "seine Töchter" ansieht. Vergara und Loeb hatten ursprünglich vorgehabt, die künstlich befruchteten Zellen von einer Leihmutter austragen zu lassen. Nach ihrer Scheidung gingen die Ansichten über das weitere Vorgehen jedoch auseinander. Loeb reichte im April Klage ein, um seinen Plan durchzusetzen, ein Kind mit Vergaras Eizellen zu bekommen.

 

 

0 Kommentare