Verlierer des Tages Robbie Williams verliert Streit mit Jimmy Page

Beim Nachbarschaftsstreit mit Jimmy Page zieht Robbie Williams den Kürzeren Foto: Joel Ryan/Invision/AP

Bei manchen ist es ein Maschendrahtzaun, bei anderen sind es Renovierungsarbeiten in Millionenhöhe. Grund zum Streiten haben Nachbarn meistens genug. So auch bei den beiden Superstars Robbie Williams und Led-Zeppelin-Gitarrist Jimmy Page.

 

Bei manchen ist es ein Maschendrahtzaun, bei anderen sind es Renovierungsarbeiten in Millionenhöhe. Grund zum Streiten haben Nachbarn meistens genug. So auch bei den beiden Superstars Robbie Williams (41, "Bodies") und Led-Zeppelin-Gitarrist Jimmy Page (71). Seit Sänger Williams Pläne für die Renovierung seiner Villa in London schmiedete, stieg ihm Nachbar Page aufs Dach. Der Promi-Zoff beschäftigte sogar die Behörden. Nun hat Williams den Kürzeren gezogen und musste sein Vorhaben auf Eis legen, wie "Mail Online" berichtet.

Der Grund für den Aufstand im Londoner Villenviertel: Page fürchtet, dass die aufwendigen Renovierungsarbeiten an Williams' Haus sein Eigenheim und dessen kostbares Interieur beschädigen könnten. Der Alt-Rocker besitzt eine Turm-Villa, die unter Denkmalschutz steht.

 

0 Kommentare