Verlierer des Tages Justin Bieber mit Affenzahn unterwegs

Viel zu schnell unterwegs: Justin Bieber Foto: Eric Charbonneau/Invision/AP

Über Justin Biebers Festnahme wegen Raserei und Trunkenheit am Steuer ist das meiste bekannt. Nun gibt es neue Details zur Spritztour in Miami Beach.

 

Miami - Das US-Klatschmagazin "TMZ" hat GPS-Daten veröffentlicht, die beweisen, wie schnell Teenie-Star Justin Bieber (19, "Believe") in der Nacht seiner Verhaftung in dem gemieteten Lamborghini unterwegs gewesen ist. Den Daten zufolge wurde der Sänger nur wenige Stunden vor seiner Verhaftung mit rund 174 km/h geblitzt und beschleunigte dann innerhalb einer Minute auf halsbrecherische 220 km/h.

Bieber war Ende Januar von der Polizei in Miami festgenommen worden, nachdem er sich offenbar ein Straßenrennen mit R&B-Sänger Khalil Amir Sharief geliefert hatte. Der Kanadier wurde daraufhin positiv auf Alkohol, Marihuana und verschreibungspflichtige Medikamente getestet. Aus der Haft wurde Bieber rasch entlassen; demnächst muss er sich allerdings vor Gericht verantworten.

 

0 Kommentare