Verlierer des Tages Johnny Depp von Fabelwesen angegriffen

Bei dieser Ausrede musste Johnny Depp wahrscheinlich selber schmunzeln Foto: Richard Shotwell/Invision/AP

Johnny Depp verpasste die Pressekonferenz in Tokio zu seinem neuen Film "Mortdecai" - aber er hatte einen triftigen Grund dafür: Der Hollywood-Star wurde von einem unerforschten Wesen angegriffen.

 

Weil Hollywood-Star Johnny Depp (51) in Tokio die Pressekonferenz zu seinem Film "Mortdecai" verpasste, brauchte er beim Nachholtermin eine gute Ausrede: "Ich wurde von einem sehr seltenen und unerforschten Wesen angegriffen, man nennt es Chupacabra", entschuldigte er sich laut "Daily Mail". Während das Gelächter im Saal immer lauter wurde, fügte er hinzu: "Ich habe stundenlang mit ihm gekämpft. Es hat sich schließlich in meinem Koffer versteckt. Aber den habe ich aus dem 23. Stock geworfen. Also werden wir ihn nie wieder sehen. Danke für ihr Verständnis."

Sich einfach mit einer Erkältung zu entschuldigen, war dem Schauspieler wohl zu langweilig. Das Chupacabra ist übrigens ein lateinamerikanisches Fabelwesen, das sich von Schaf- und Ziegenblut ernährt. Was es dann von Depp wollte, bleibt sein Geheimnis...

 

0 Kommentare