Verlierer des Tages Hope Solo vergreift sich im Ton

Es war ein Schock für die erfolgsverwöhnten US-Fußball-Frauen: Am Freitag platzte ihr Traum vom erneuten Olympiasieg, Schweden kickte die Mannschaft im Viertelfinale aus dem Turnier. Eine scheint die Niederlage besonders schlecht zu verkraften.

Torhüterin Hope Solo (35) versagten beim Elfmeterschießen die Nerven. Als gute Verliererin zeigte sie sich danach nicht gerade. Wie unter anderem "People" berichtet, ächzte diese nach dem Spiel vor der Presse: "Wir haben gegen einen Haufen Feiglinge gespielt."

Zudem glaube sie nicht, dass es Schweden im Turnier weit bringen werde. "Schweden wollte kein offenes Spiel. Sie wollten nicht passen, sie wollten keinen guten Fußball zeigen." Schwedens Trainerin Pia Sundhage (56) nahm die Pöbel-Attacke von Hope Solo ziemlich gelassen: "Wenn du gewinnst, ist es okay, ein Feigling zu sein."

 

2 Kommentare