Verlierer des Tages Helene Fischer aus Stadion verbannt

Helene Fischer bei der Verleihung der österreichischen Romy Gala Foto: imago/Future Image

Helene Fischer ist gerade voll auf Erfolgskurs - selbst beim Fußball tönte "Atemlos" zur Halbzeit durchs Stadion. Doch Dynamo Dresden verbannte jetzt den Song.

Dresden - Für Helene Fischer (29) läuft momentan eigentlich alles wie am Schnürchen. Sie ist wieder an der Spitze der Album-Charts und räumte vor kurzem die Romy-Auszeichnung ab. Auch beim Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden hatte die Schlager-Queen eine treue Fan-Gemeinde. Ihr Hit "Atemlos" wurde in jeder Halbzeitpause im Stadion gespielt. Aber nun wurde der Song aus Dresden verbannt.

Schuld ist Konkurrent Erzgebirge Aue, der bei der 2:0 Niederlage der Dresdener in Aue den Song auch besonders laut durchs Stadion hallen ließ, berichtet die "Bild". In Dresden zog man die Konsequenzen und statt Helene Fischer schallt jetzt Roland Kaiser (61, "Alles ist möglich") durchs Stadion, was nicht bei allen Fans gut ankam. Dynamo muss wohl ab jetzt den Abstiegskampf ohne die Schlager-Queen bestreiten.

 

0 Kommentare