Verlieren verboten Nochmal Bonn: K.o.-Revanche des FC Bayern

Mit vier Siegen ins neue Jahr gestartet: Nick Johnson (Ball) und die Basketballer des FC Bayern. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Die Basketballer des FC Bayern treffen im Viertelfinale des Pokals auf Bonn, wo sie zuletzt eine empfindliche Niederlage kassiert haben. Trainer Sasa Djordjevic hofft, "dass meine Spieler ihren Stolz zurückholen wollen".

München - Am Sonntag wird es ernst für die Basketballer des FC Bayern: Im Audi Dome steht gegen Bonn (15.30 Uhr) das erste K.o.-Spiel der Saison an. Für den FCBB geht es im Pokalviertelfinale darum, sich für das Top-Four-Turnier, das Mitte Februar in Berlin ausgetragen wird, zu qualifizieren und sich somit eine Titelchance zu wahren.

Es heißt also: Verlieren verboten! "Solche Do-or-Die-Spiele machen natürlich am meisten Spaß", sagte Anton Gavel vor der Partie: "Wir wollen unbedingt nach Berlin, aber dafür müssen wir erstmal Bonn schlagen."

Anfang Dezember beim Duell in der Liga war das den Bayern nicht gelungen, sie verloren auswärts überraschend mit 83:95. Bonns Topscorer Ryan Thompson erzielte dabei 32 Punkte. "Thompson und Mayo haben gegen uns ein großes Spiel gemacht. Da sind gerade Außenspieler wie ich gefordert, einen besseren Job zu machen", sagte Gavel.

Auch sein Trainer Sasa Djordjevic erinnerte an die "herbe Niederlage", die sehr wehgetan habe: "Wir müssen vorsichtig sein." In Bonn habe sein Team"„die wohl schlechteste Defensivleistung der gesamten Saison abgeliefert".

Vor dem Wiedersehen in München ist er "allerdings sicher, dass uns diese Niederlage jetzt helfen kann". Djordjevic packt seine Profis bei der Ehre und zählt darauf, "dass meine Spieler ihren Stolz zurückholen wollen".

Alex King bestätigte dann auch, dass "die Niederlage für uns eine zusätzliche Motivation" sei. "Bevor wir uns Gedanken über das Top Four machen, müssen wir erstmal Bonn schlagen." Gerade für King, der in München aufgewachsen ist und lange in Berlin spielte, wäre das Pokalturnier aber besonders reizvoll. In der vergangenen Saison konnte er die Trophäe noch mit Alba aus München nach Berlin entführen. Nun könnte er sie verteidigen und wieder zurück nach München holen.

Biathlet Schempp: "Fünfter Platz ist nicht so schlecht"

"Mit drei Siegen hast du die Chance, eine Trophäe zu gewinnen", weiß Djordjevic um die Möglichkeit, die sich auch seinen Bayern im Pokal bietet, "und genau darum geht es für mich."

Zuletzt hatte der FCBB seine Ansprüche ja auch mit ansprechenden Leistungen untermauert. Mit vier Siegen gelang ein perfekter Start ins neue Jahr, das Viertelfinale im Eurocup ist nun greifbar. "Unsere Siege gefallen mir", sagte Djordjevic auf AZ-Nachfrage, "wir dürfen jetzt aber nicht aufhören, wir müssen nach Perfektion streben."

Es gehe darum, „unsere Fehler nicht zu wiederholen, und das haben wir zuletzt auch weniger getan." Der Serbe weiß aber auch, "dass sich am Sonntag wieder alles ändern kann. Wenn wir verlieren sollten, würde uns das wieder etwas in unserer Entwicklung zurückwerfen."

Aber das ist in dem K.o.-Duell ja ohnehin verboten.

 

0 Kommentare