Verletzungsgeplagter Bayern-Spieler Robben über Comeback: "Es soll perfekt sein"

, aktualisiert am 23.08.2016 - 12:26 Uhr
Kämpft nach dem Muskelfaserriss für sein Comeback: Arjen Robben. (Archivbild) Foto: sampics/Augenklick

Ein Mitglied des derzeitigen Bayern-Lazaretts ist Arjen Robben. Der Flügelspieler verletzte sich vor rund fünf Wochen in einem Testspiel, seinem Comeback sieht er allerdings positiv entgegen.

 

München - Beim Bundesliga-Auftakt am Freitabend gegen Werder Bremen (20.30 Uhr, ARD, Sky und im AZ-Liveticker) wird Arjen Robben mit Sicherheit fehlen, der Niederländer laboriert weiter an einem Muskelfaserriss im Adduktorenbereich, den er sich vor rund fünf Wochen im Testspiel gegen Lippstadt zugezogen hatte.

Doch sobald die Verletzung überstanden ist, wird Robben wieder auf dem rechten Flügel sein Unwesen treiben – wann das allerdings sein wird, kann der 32-Jährige noch nicht sagen. "Wir haben gesagt, wir legen keine Zeit fest für eine Rückkehr. Es geht darum fit zu werden und fit zu bleiben. Ob das nun zwei, drei, vier oder fünf Wochen dauert - es soll nicht nur einfach gut sein, sondern perfekt", sagte Robben am Montag.

"Alles läuft nach Plan"

Vor zehn Tagen nahm Robben wieder das Lauftraining auf, seitdem arbeitet er unermüdlich an seinem Comeback. Auch am Dienstag absolvierte der Flügelspieler eine intensive Laufeinheit an der Säbener Straße – es wird deutlich: Robben ist heiß auf die kommende Saison! "Ich bin auf einem guten Weg. Ich bin jetzt beim Laufen. Alles läuft nach Plan." Seiner Mannschaft traut er in dieser Spielzeit einiges zu, auch wenn er sie nach den beiden gewonnenen Spielen im Supercup und DFB-Pokal noch lange nicht am Leistungs-Maximum sieht: "Viele Spieler haben ja noch gar nicht richtig trainieren können. Wir brauchen noch ein wenig Zeit, um reinzukommen", erklärte er.

 

3 Kommentare